Bluthochdruck ist ein Risikofaktor für zum Teil schwere Krankheiten. Bluthochdruck ist nicht schmerzhaft und wird auch sonst kaum wahrgenommen. Die normalen Blutdruckwerte sollten bei 120/75 liegen. Bei Werten über 140/90 spricht man bereits über Bluthochdruck. Typische Symptome sind Kopfschmerzen, Ohrensausen und Schwindel. Morgens sind die Symptome oft am besten wahrzunehmen. Bei ständig (chronisch) erhöhten Blutdruckwerten werden insbesondere die Gefässe geschädigt. Diese Gefäßschädigung ist wiederum Grundlage weitere schwerer Krankheiten wie koronare Herzkrankheit (Verengung der Herzkranzgefäße), Schlaganfall, Nierenversagen und periphere Durchblutungsstörung.

Die Krankheitsursache ist meist in den Lebensbedingungen der Patienten zu suchen. Übergewicht, geringe Bewegung und Stress zählen zu den Risikofaktoren des Bluthochdruckes. Aber auch Nieren- und Gefäßkrankheiten können ursächlich sein.

Die Behandlung ist oft schwierig und erfordert die Mitarbeit der Patienten. Es gibt sehr viele verschiedene Medikamente auf dem Markt. Nicht jeder Patient ist für jedes Medikament geeignet und es kann auch keinerlei Therapieempfehlung über das Internet gegeben werden. Dazu ist ein ausführliches Gespräch mit mir nötig. Entscheidend für den Therapieerfolg ist die intensive Mitarbeit des Patienten. Oft dauert es bis zu Monate um den Blutdruck wieder auf Normalwerte einzustellen.