Schimmelpilze in der Wohnung – Wichtige Infos nicht nur für Allergiker!

Allergiker haben oft nach der Beendigung des Pollenfluges weiterhin allergische Symptome. Sie lassen sich untersuchen, Sie gehen zum Arzt, aber keiner kann die Symptome genau erklären. In dieser aussichtslosen Lage lohnt es sich in ihrem Zuhause nach dem schuldigen Allergen zu suchen. Tun Sie dies besonders dann, wenn die Symptome in der frischen Luft verschwinden. Es kann sich in diesem Fall um eine Schimmelpilzallergie handeln.

Die Sporen dieser Pilze verursachen neben Staubmilben und Tierepithelien am häufigsten Allergien. Mehr als 10% der Asthmatiker reagieren auf Schimmelpilze hochallergisch.

Die Verstecke von Schimmelpilzen

Wenn im Raum die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist oder zu selten gelüftet wird, ziehen die Schimmelpilze schnell in ihre Wohnung ein und vermehren sie sich blitzschnell.

Achtung! Pilze können auch in gut gelüfteten und trockenen Wohnungen erscheinen zum Beispiel in der Blumenerde, im Biomüll, auf Gemüse oder Obst oder sogar im Kühlschrank.

Außerdem erscheinen sie in defekten Abflussrohren, am Rande der Badewanne oder Waschbecken, überall wo es Nässe gibt. Sogar Luftbefeuchter oder Klimaanlagen begünstigen die Bedingungen für die Entstehung von Schimmelpilzen.

So können Sie Schimmel vermeiden

Lüften Sie täglich mindestens 3-4 mal! Öffnen Sie dann alle Fenster des Hauses oder der Wohnung und lassenSie sie mindestens 5 Min. lang offen. Drehen Sie die Heizung im Winter während des Lüftens herunter. Lassen Sie sich durch Kälte oder Nässe nicht vom Lüften abhalten. Nach dem Baden oder Kochen öffnen Sie das Fenster sofort. Stellen Sie keine großen Möbel dicht an der Wand auf, um die Lüftung nicht zu behindern. Schränke direkt an der Wand verhindern das Verdampfen der Nässe und so entsteht zwischen Schrank und Wand Schimmel.

In den Nassräumen wie zum Beispiel Waschküche darf keine Holzverkleidung oder Tapete angebracht sein.

Werfen Sie keine Orangen- oder Bananenschalen in den selten geleerten Papierkorb, da der Papiermüll nur sehr schwer trocknen kann und so leicht Schimmel entsteht. Werfen Sie verschimmelten Müll sofort weg. Reinigen Sie ihren Mülleimer regelmässig.

Kontrollieren Sie immer die Blumenerde, wenn Sie Schimmel entdecken, entsorgen Sie die verschimmelte Erde sofort. Im Untersatz der Blumenvase kann auch Schimmel entstehen, besonders wenn sich Blätter darin befinden.

Reinigen Sie ihren Luftbe- und -entfeuchter regelmäßig. Sogar nach gründlicher Reinigung werden manche Filter nicht schimmelfrei. In diesem Fall weichen Sie ihn in Essigwasser ein und warten Sie bis er vollständig getrocknet ist.

Wenn es ohne Hilfe nicht mehr geht...

Wenn Sie starken und großflächigen Schimmel in der Wohnung haben, holen Sie Hilfe. Fachleute können nach konkreten Gründen suchen und bei der Bekämpfung helfen.

Der Kampf gegen Schimmelflecken!

Entfernen Sie unbedingt Badezimmerschimmel aus Fugen und Fliesen! Benutzen Sie eine Schutzmaske und Schutzbrille! Es gibt verschiedene Chemikalien um den Schimmel zu entfernen. Aber Vorsicht vor der Einatmung solcher Stoffe.